Der Ausflug

Am 28.06.2016 fuhren  die Sternen- und die Mondklasse in den Nationalpark Eifel. Dort haben wir Spiele gespielt. Laura war eine Rangerin und hat uns alles gezeigt. Wir haben auch gegrillt. Die Ranger haben uns erklärt, wie man mit einem Feuerstein Feuer erzeugt. Wir haben auch gespielt, zum Beispiel Jäger und Reh. Es gab dabei einen Hochsitz. Da war der Jäger drauf. Der hatte ein Fernglas. Die anderen Rehe mussten sich verstecken. Wenn diese zwischen zwei Bäume gehen haben die gewonnen. Wenn der Jäger sie durch das Fernglas gesehen hat, haben sie verloren. Das hat mir und hoffentlich den Klassen riesigen Spaß gemacht. (Anil)

 

Der  Ausflug  in die Eifel

Wir sind  gestern mit der Mondklasse zum Nationalpark Eifel gefahren. Da sind wir mit Laura in den Wald gegangen.  Später haben wir Spiele gespielt. Ich fand das Spiel mit dem Jäger und den Rehen sehr toll.  Während wir durch den Wald gegangen sind, haben wir Mistkäfer gesehen. Davor hat Laura uns auch einen Ameisenhaufen gezeigt. Wir waren auch in einem Tipi. Dort hat Stefan, ein anderer Ranger, ein Feuer gemacht und dann haben wir darüber Würstchen und Stockbrotteig gehalten. Nach dem Essen sind alle zu den Hängematten gelaufen, aber manche haben auch Hütten aus Holz gebaut. Später mussten wir wieder zurück fahren. Im Bus haben  wir ganz viel geredet. (Aysegül)

 

DIE MITTAGSPAUSE IM WALD

Im Nationalpark waren wir an einem Dienstag. Paula, Mayra und ich hatten in der Mittagspause ein Tipi gebaut. Als erstes haben wir vier große Stöcke gesucht. Die Stöcke sind uns öfters hingefallen. Paula hatte ganz viele Ideen,  was alles ein Werkzeug sein kann. Da hatten wir zum Beispiel: Hammer, 2 Schrauber, 1 Stampfer und 1 Rührer - alles aus Holz. Wir hatten sogar ein Klo.  Das Klo war ein Baumstamm in dem ein Loch drin war. Mayra hatte den Tisch unter Kontrolle und hat gespielt, als ob sie die Köchin sei. Die Zweige waren unser Essen. Eine Kochstelle hatten wir auch. Leider sind wir nicht fertig geworden. Es hat aber trotzdem viel Spaß gemacht. (Carlotta)

 

Der Ausflug in den National Park Eifel

Zuerst haben wir (die Sternenklasse und die Mondklasse) uns alle im Forum  getroffen. Dann haben uns die Eltern sozusagen verlassen. So ungefähr 10 Minuten später hat uns der Bus abgeholt. Wir sind eine halbe Stunde gefahren. Nach dieser halben Stunde waren wir im Nationalpark angekommen. Laura. das war die Expertin, hat uns rumgeführt - natürlich in den Wald. Mir hat das Spiel mit der Katze und der Maus gut gefallen. Also das ging so: Die Maus hat eine Wasserspritze in der Hand und eine Augenklappe auf. Die Katze musste sich anschleichen und die Maus berühren. Wenn die Maus es vorher merkte,  dann spritzte sie die Katze nass. Aber wenn nicht, dann muss die Katze die Maus abspritzen und es kommt die nächste Katze dran. Am Ende haben wir noch gegrillt. (Emuobo)

 

Der spaßige Ausflug in die Eifel

Mir hatte das Spiel mit dem Jäger und dem Reh gefallen. Wo wir die Rehe waren und der Jäger nur durch das Fernglas gucken musste. Und das ich das letzte Spiel mit Aysegül und Paula gewonnen habe. Mir hat auch das Spiel mit der Maus und der Katze gefallen, bei dem eine Maus in der Mitte war und die Katze sich anschleichen musste. Aber das Grillen mit dem Rangern Laura und Stefan war auch toll. Und die Freizeit in den Hängematten, das die anderen ein Haus gebaut oder geschnitzt haben, war auch toll. Aber das Geschenk am Ende hat mir am meisten gefallen. (Ilkay)

 

Das beste Spiel beim Ausflug

Am 28.06.2016 fuhren wir in den Nationalpark Eifel. Dort gingen wir mit unseren Klasse 3a (Sternenklasse) und mit der Mondklasse (3b) durch den Wald, aber zuerst getrennte Wege. Wir spielten einige Spiele. Das Beste was mir gefallen hat, war so ein Spiel das Jäger und Reh hieß. Da gibt es einen aus unserer Klasse, der Jäger war und er stellte sich mit einem Fernglas auf einen erhöhten Punkt. Und natürlich gab es einen Reiseführer oder -führerin. Bei uns hieß sie Laura. Jetzt wieder zum Spiel zurück. Der Rest der Klasse musste sich verstecken und waren dann die Rehe. Wenn sie entdeckt wurden, mussten sie sich an den Anfang stellen und hatten damit verloren. Wenn man gewinnen will muss man durch 2 Bäumen laufen, die wie ein V aussahen, ohne vom Jäger durch das Fernglas gesehen worden zu sein. Ich war auch einmal Jäger. Außerdem hat Laura Kai und mir einen Mistkäfer auf die Nase gesetzt. Es hat ein bisschen gekitzelt. Als wir dann eine Pause gemacht haben, hat Jonathan mir ein Stück Trockenfleisch gegeben. Es hat lecker geschmeckt. (Jan)

 

Hütten aus Holz

Kai, Robin, Leland, Jan, Moritz, Anna Lena, Sophie Marie, Mayra und ich haben am Dienstag den 28.06.2016 am Waldrand im Nationalpark Eifel Hütten aus Holz, Blättern und anderen Sachen gebaut. Kai war der Boss und ich war der Träger und Moritz hat die Sachen zusammen gebaut. Oben auf dem Dach saß Selin. Auf dem Dach war nämlich eine Terrasse. Innen waren eine Bank, ein Tisch und ein Stuhl. Als das Haus fertig war, habe ich mich in eine von 10 Hängematten gelegt. Dann habe ich dem Ranger geholfen die Hängematten abzuhängen. Ömer und Lukas wollten aber nicht aus der Hängematte raus. Aber dann sind sie doch aus der Hängematte gegangen. Als alles auf geräumt war, haben wir Spiele gespielt. Auf dem großen Rasen stand eine ungefähr zwei Meter hohe und drei Meter breite Holzmauer. Wir mussten an der glatten Wand alle hoch kommen - keine durfte zurück bleiben. Wir haben uns gegenseitig Räuberleitern gemacht und alle mussten hoch, weil der Ranger Stefan so getan hat, als wäre er ein Bär und die letzten wollte er auffressen. Aber alle haben es geschafft. Es war sehr cool. Danach haben wir noch ein anderes Spiel gespielt. (Jonathan)

 

Der Nationalpark

Wir fuhren mit der Nachbarklasse in die Eifel. Da hat uns Laura uns durch den Park geführt - sie war eine Nationalparkrangerin. Aber natürlich nur einen Teil vom Park - nicht den ganzen. Kurz darauf haben wir am Feuer mit Stöcken Würstchen und Stockbrot gegessen. Und wir sind mit der Wurst und Stockbrot in den Wald gegangen. Wir haben da eine Hütte aus Stöcken und Ästen gebaut. Ich war zuerst Boss. Selin war Königen, Moritz war zweiter Boss, Niklas war dritter Boss, Alessandro vierter Boss, Lukas war fünfter Boss und Jonathan war Träger. Danach haben wir die Hütte nach Plan gebaut. Da war oben auf dem Dach eine Terrasse, auf der Selin immer war. Und Alessandro hat ein kleines hohles Stück Holz gefunden. Das war unser Lautsprecher. Es gab innen eine Bank und einen Tisch und alles haben wir im Wald gefunden. Zum Schluss haben wir noch 2 Spiele gespielt. Das eine war eine Wand, ganz glatt, und wir alle mussten hoch. Wir haben Räuberleiter gemacht. Am Ende waren alle oben und das hat richtig Spaß gemacht. Das 2. Spiel war ein Kreis und in dem war ein Stein und da war ein Beutel. Wir mussten den Beutel holen, ohne im Kreis auf den Boden zu kommen. Carlotta ist über das Seil zum Beutel und zurück und da waren Holzteile vom Park drin. Jeder bekam eins geschenkt und durfte es als Belohnung mitnehmen. Danach sind wir wieder zur Schule gefahren. (Kai)

 

Nationalpark Eifel

Die Sternenklasse, die Mondklasse und ich waren im Nationalpark Eifel. Mit dem Bus sind wir dorthin gekommen. Am Dienstag war das. Wir mussten ganz  lange auf den Bus warten. Nun dauerte die Fahrt eine halbe Stunde. Etwas später als wir angekommen sind, wurden wir von einer Frau und einem Mann erwartet. In den Klassen haben wir uns aufgeteilt und wir bekamen die Frau. Wie sie heißt habe ich vergessen. Ah jetzt fällt es mir ein: Laura. Laura ist nett. Sie hat die Sternenklasse durch den Wald geführt. Spiele haben wir auch gespielt. Mein Lieblingsspiel war Katze und Maus. Das Mäuschen bekam eine Wasserpistole und ein Augenbinde. Die Augenbinde kam über die Augen, Eine Katze schleicht sich dann heran und tippt die Maus an. Hört aber das die Maus, spritzt sie die Katze ab. Schlafft sie das nicht, dann hat die Katze gewonnen und wird zur Maus. Wenn umgekehrt, dann bleibt die Maus noch Maus. Als wir uns wieder zusammen getan haben (Mond- und Sternenklasse), haben wir ein Feuer gemacht und darüber Würstchen und Feuer gebraten. Danach durften wir etwas spielen. Stefan heißt der Mann. Laura ging weg, warum weiß ich nicht. Danach haben wir Abenteurer gespielt. Leider mussten  wir danach wieder gehen. Anschließend sind wir wieder Bus gefahren. Nach der Busfahrt war es 17 Uhr. (Karen)

 

Der Nationalpark in der Eifel

Um zehn vor acht trafen sich die Stern- und Mondklasse im Forum. Wir haben uns aufgestellt und sind in den Bus gegangen. Nach fast einer Stunde ist der Bus angekommen. Als wir da waren, ist jeder ausgestiegen. Wir wurden von Laura (einer Rangerin) durch den Wald geführt. Mit Laura haben wir viele Spiele gespielt und Sachen über den Wald besprochen. Als wir das Feuer angemacht haben, habe ich geschnitzt. Danach bin ich zu einem Haus aus Holz gegangen und habe mitgebaut. Meine Freunde haben auch mitgebaut. (Leland)

 

Das beste Spiel beim Ausflug

Am Dienstag fuhr die Sternenklasse und die Mondklasse zum Nationalpark Eifel. Dort hatten wir eine Führerin und sie hieß Laura. Wir sind im Wald rumgelaufen und haben viele Spiele gespielt. Ein Spiel fand ich sehr gut und es hieß Katz und Maus. Es geht so: Ein Kind steht in der Mitte, hat die Augen verbunden und eine Wasserpistole in der Hand. Die anderen Kinder stehen im Kreis um die Maus. Laura zeigte auf denjenigen, der die Katze ist. Die Katze muss sich an die Maus ran schleichen und sie berühren. Doch wenn die Maus die Katze hört, wird sie abgespritzt. Das war ein toller Ausflug. (Luisa)

 

Der Nationalpark in der Eifel

Die Sternklasse und Mondklasse haben am 28.6.16 um zehn vor acht einen Ausflug zum Nationalpark Eifel. Wir haben uns am Tor aufgestellt und  haben 15 Minuten gewartet. Dann kam der Bus. Ich setzte mich hinten hin. Dann sind wir los gefahren. Zirka eine Stunde sind wir gefahren, dann kamen wir an. Dann haben wir uns in die zwei Klassen aufgeteilt. Wir haben mit  Laura ein Lagerfeuer gemacht. Meine Freunde und ich haben ein Iglu aus Holz gebaut und wir haben auch eine Terrasse dazu gebaut. Und innen war eine Bank drin. Und wir haben uns noch eine Bank aus Holz gebaut. Dann sind wir weiter gegangen. Es war schön im Nationalpark Eifel. (Moritz)

 

Der Ausflug im Nationalpark Eifel

Die Mond- und die Sternenklasse waren gestern in der Eifel in einem Nationalpark. Dort sind wir erstmal ein bisschen rumgelaufen. Als wir an einer breiten Fläche angekommen sind, haben wir so was Ähnliches wie Blinde Kuh gespielt. Danach sind wir auf einen Hochsitz getroffen, und haben ein anderes Spiel gespielt. Dabei muss sich einer auf den Hochsitz stellen und die anderen müssen sich gut verstecken, damit das auf dem Hochsitz stehende Kind es nicht entdeckt. Der, der auf dem Hochsitz steht, muss durch ein Fernglas gucken und versuchen, viele andere Kinder zu erwischen. Um halb 1 haben wir mit der Mondklasse zusammen gegessen. Wir haben Stockbrot und Würstchen gegessen. Nach dem Essen haben wir ein Haus im Wald gebaut - mit Bank und einer Feuerstelle. Nach dem Bauen mussten beide Klassen über eine Kletterwand kommen. Aber die Kletterwand hat keine Griffe wie eine normale Kletterwand. Wir haben es aber trotzdem alle drüber geschafft. (Niklas)

 

Der  Nationalpark

Meine Klasse und ich sind in einen Nationalpark in der Eifel gefahren. Wir hatten ein Katz und Mausspiel gespielt. Ich fand es schön mit der Spritze, in der Wasser drin war und man die Spritze hatte. Beim ersten Mal fand ich es toll, dass ich das Kind getroffen habe. Beim zweiten Mal habe ich nur herum gespritzt. Dann sind wir mit dem Ranger weiter gewandert. Und als ich den Ranger etwas gefragt habe, bin ich gegen einen Baum gelaufen. Zum Glück hatte ich eine Cappy auf. Danach sind wir zum Lager gegangen. Dort gab es lange und große Hängematten und da habe ich mich hingelegt - so 1 - 2 Minuten. Danach bin ich zu den Jungs (Moritz, Kai, Robin) hingegangen und dann haben wir ein Haus aus Holz gebaut. Und als ich Holz holen gegangen bin, habe ich mich am Baum verletzt. Da bin ich zu Herrn Tenbeitel gegangen und er hat mir ein Pflaster gegeben und dann habe ich mich wieder auf die Hängematte  gelegt. Einige Zeit später haben wir Stockbrot und Würstchen gemacht. Danach haben wir ein schönes Spiel gespielt. Es ging dabei um Teamwork. Da musste man einen von der Kletterwand, die glatt war, hochkommen. Wir kamen mit Teamwork hoch. Danach haben wir ein Klassenfoto gemacht. Kurz danach sind wir mit dem Bus nach Fischenich zur Schule gefahren. Da hat mich mein Vater abgeholt. (Ömer)

 

Der  Ausflug der Klasse

Am Dienstag den 28.06.2016 sind die Mond- und die Sternenklasse in den Nationalpark Eifel gefahren. Als wir mit dem Bus  angekommen sind, wurden wir von Laura (einer Rangerin) durch den Wald  geführt. Später sind wir an einer Holzhütte angekommen. Dort konnten wir schnitzen, uns auf Hängematten ausruhen oder aber auch Häuser mit Stöcken an Bäumen bauen. Danach haben wir Würstchen und Stockbrot überm Feuer gegrillt. Dann  haben wir noch Spiele gespielt, bei denen alle mithelfen mussten. (Paula)

 

DER  AUSFLUG

Die Sternen- und die Mondklasse  fuhren am Dienstagmorgen mit dem Bus in die Eifel in den Nationalpark. Der Park ist ein Naturschutzgebiet. Am meisten hat mir dort gefallen, als ich mit Sophie-Marie Krankenhaus gespielt habe. Wir mussten Patienten versorgen.  Das haben wir während  der freien Spielzeit im Wald gemacht. Mir hat aber auch gefallen, als  wir Stockbrot und Würstchen  gegessen haben. Die haben wir über dem Feuer gegrillt, das Stefan, der Ranger, angezündet hat. Mir hat auch das Spiel an der Holzwand gefallen. Wir mussten alle eine hohe Holzwand hoch kommen. Ich habe vielen Kindern geholfen hoch zu kommen. Am Ende habe ich auch Kinder hochgezogen als ich oben war. (Selin)